Michael Zachrau

Ornua Deutschland

Nachhaltigkeit bedeutet für Ornua und die Marke Kerrygold, nachhaltigere Milchprodukte im Einklang mit der Natur herzustellen und zu vertreiben. Seit vielen Jahren hat die Ornua Deutschland GmbH ihren Sitz in Neukirchen-Vluyn und ist hier am Standort bereits klima-neutral. Wie das Unternehmen, das erreicht hat, erzählt Michael Zachrau, der sich stellvertretend für die Ornua Deutschland GmbH und Kerrygold in unserer Steuerungsgruppe „Globale Nachhaltige Kommune“ für das Handlungsfeld „Gute Arbeit und Nachhaltiges Wirtschaften“ engagiert.

Nachhaltigkeit bedeutet für Ornua und die Marke Kerrygold, nachhaltigere Milchprodukte im Einklang mit der Natur herzustellen und zu vertreiben.

Irland ist als die Grüne Insel bekannt, denn gleich 2/3 Irlands sind grün. Verantwortlich hierfür ist der warme Golfstrom, der Irland ein mildes Klima und häufigen Regen schenkt. Die Kerrygold Farmer betreiben artgerechte Weidehaltung, denn die Kühe leben fast das ganze Jahr über auf der Weide, fressen fast ausschließlich saftiges Weidegras und haben viel Platz - so wie die Natur es vorgesehen hat. Diese Art der Weidehaltung ist sehr nachhaltig, denn sie generiert weniger Co2-Emissionen, benötigt weniger Wasser und ist ganz im Sinne des Tierwohls, da kaum Medikamente oder Zusatzfutter wie Mais oder Soja benötigt werden. 

Seit vielen Jahren hat die Ornua Deutschland GmbH ihren Sitz in Neukirchen-Vluyn. Stellvertretend für das Unternehmen engagiert sich Michael Zachrau in unserer Steuerungsgruppe „Globale Nachhaltige Kommune“ für das Handlungsfeld „Gute Arbeit und Nachhaltiges Wirtschaften“.

„In den letzten Jahren haben wir am Standort Neukirchen-Vluyn gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden eine Vielzahl an Nachhaltigkeitsaktivitäten umgesetzt. Neben vielen sozialen Aspekten für Mitarbeitende sowie ein stark ausgeprägtes soziales Engagement, haben diese Aktivitäten insbesondere auf Ressourcenschonung und Klimaschutz abgezielt,“ erzählt Michael Zachrau. So ist es der Ornua Deutschland  GmbH durch viele technische Investitionen wie den Einsatz von „Grünstrom“ oder die Umstellung auf umweltfreundlichere Kühlmittel, eine Optimierung der Transportwege, Verpackungsoptimierungen, die Anschaffung von E-Autos für den Fahrzeugpark und vielen anderen Maßnahmen gelungen, den CO2-Ausstoß am Standort Neukirchen-Vluyn so zu reduzieren, dass nur noch ein verhältnismäßiger kleiner Rest an zur Zeit unvermeidlichen CO2-Emissionen übrig bleibt,“ berichtet Michael Zachrau. Das was an CO2-Emissionen übrig bleibt gleicht das Unternehmen seit 2021 rückwirkend ab 2019 über anerkannte und zertifizierte Klimaschutzprojekte aus und investiert darüber hinaus in CO2-reduzierende Naturschutz- und regionale Bildungsprojekte.

Auf diese Weise konnte die Ornua Deutschland GmbH ihren Standort in Neukirchen-Vluyn klima-neutral stellen. Alle Nachhaltigkeits- und Energiemanagementmaßnahmen werden jährlich durch den TÜV Rheinland geprüft und nach ISO 50001 und dem ZNU Nachhaltigkeitsstandard zertifiziert.


Unternehmen

Ornua Deutschland GmbH

sinNVoll Botschafter